Zum Hauptinhalt springen

Die Lebensdauer des Akkus eines E-Bikes lässt sich nicht nur anhand der Anzahl der Ladezyklen bestimmen, die er übersteht, bevor er allmählich leer wird. Es gibt viele Faktoren, die bei der Bestimmung der Lebensdauer eines Akkus zu berücksichtigen sind.

Einige dieser Faktoren sind die Umgebungsbedingungen wie Temperaturschwankungen, das Alter der Batterie usw. Auch der Typ der verwendeten Batterie ist zu berücksichtigen.

Wie lange hält die Batterie eines E-Bikes durchschnittlich?

Im Durchschnitt kann eine typische E-Bike-Batterie mehr als 800 volle Ladezyklen erreichen. Je nach verwendetem Batterietyp können es auch bis zu tausend Ladezyklen sein.

Nun müssen wir verstehen, dass das Laden der Batterie von 30% - 100% kein "vollständiger Ladezyklus" ist. Wir müssen bedenken, dass wir es nur als "einen Ladezyklus" zählen können, wenn die Batterie bei 0% - 100% war.

Wenn man den verwendeten Batterietyp, das Alter der Batterie und die Häufigkeit des Aufladens berücksichtigt, kann man im Allgemeinen sagen, dass die Batterien von E-Bikes zwischen 3 und 5 Jahren halten.

Natürlich möchten wir, dass unsere Fahrradbatterien länger halten. Mit der richtigen Pflege können Sie die Lebensdauer des Akkus Ihres E-Bikes also verlängern.

3 Arten von e-Bike Batterien

1. Lithium-Batterien

Es ist die die zuverlässigste Batterie für E-Bikes. Mehr als 90% der auf dem Markt befindlichen E-Bike-Batterien bestehen aus Lithium. Diese Batterien können mehr Strom erzeugen, halten länger und sind leichter als die anderen Batterien. Aus diesem Grund ist sie auch die teuerste unter den drei.

Durchschnittlicher Ladezyklus, bevor es ersetzt werden muss: bis zu 1000 Ladezyklen

  • Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) - am beliebtesten mit längerer Lebensdauer
    • Lithium-Ionen Unterkategorien:
      • Lithium-Kobalt (LCO) - höhere Energiedichte (liefert optimale Leistung), geringeres Gewicht
      • Lithium-Mangan (LiMg204) - Hybrid, der gleiche Typ, der in Hybridautos verwendet wird.
      • Lithium-Ionen-Polymer (Li-pol) - einzigartig, da dieser Akku keine flüssigen Bestandteile enthält. Weniger anfällig für Schäden durch Missbrauch.

2. Nickel-Batterien

Im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien hat sie die gleiche Leistung. Leider, Nickelbatterien neigen zu einer schnelleren Selbstentladung als die anderen in dieser Liste.

Durchschnittlicher Ladezyklus, bevor es ersetzt werden muss: etwa 500 Ladezyklen

  • Nickel-Cadmium (NiCd) - heutzutage selten zu finden, da sie zu einem giftigen Schadstoff für die Umwelt geworden sind, sind diese Batterien sehr schwer zu recyceln. Mehr Kapazität als Blei-Säure-Batterien.
  • Nickel-Metallhydrid (NiMh) - effizienter als NiCd, aber teurer. Diese Batterien sind leichter zu recyceln und halten in der Regel länger.

3. Bleibatterien

Dieser Batterietyp ist der älteste unter den Lithium- und Nickelbatterien. Er ist zwar der billigste, den Sie derzeit auf dem Markt finden können, hat aber auch einige Nachteile. Blei-Säure-Batterien sind schwer. Sie sind fünfmal so schwer wie Lithium-Ionen-Batterien. Außerdem haben sie im Vergleich zu den anderen beiden eine kurze Lebensdauer. Es ist nicht gut, Blei-Säure-Batterien zu kaufen, wenn Sie Ihr e-Bike regelmäßig benutzen wollen.

Durchschnittlicher Ladezyklus, bevor die Qualität zu schwinden beginnt: etwa 300 Ladezyklen

Was passiert, wenn die maximale Anzahl von Ladezyklen erreicht ist?

Der maximale Ladezyklus der Batterie ist die theoretische Schätzung des Herstellers, bevor die Batterie ihre Leistungsfähigkeit verliert.

Wenn der Akku die angegebene Anzahl von Ladezyklen erreicht hat, werden Sie irgendwann einen Leistungsabfall bemerken. Spannungsschwankungen und mangelnde Leistung sind offensichtliche Anzeichen dafür, dass sich die Lebensdauer Ihres Akkus dem Ende zuneigt.

Wenn Sie außerdem festgestellt haben, dass Sie die Batterie Ihres Fahrrads häufiger aufladen müssen, wenn die Batterie ihre Ladung nicht über einen längeren Zeitraum halten kann, dann muss die Batterie in der Tat ersetzt werden.

Es stimmt zwar, dass Sie Ihr E-Bike auch ohne den Akku benutzen können, aber für den täglichen Gebrauch ist das nicht praktisch. E-Bikes sind schwerer als normale Fahrräder. Außerdem wird es nie ein ausgezeichnete Wahl für ältere Menschen die ein besonderes Maß an Unterstützung benötigen, um ihr E-Bike mit einer leeren Batterie zu fahren.

Je nachdem, wie Sie Ihr Fahrrad nutzen, müssen Sie selbst entscheiden, ob ein Batteriewechsel unumgänglich ist oder ob Sie auch ohne ihn auskommen können.

Letzten Endes müssen Sie es trotzdem irgendwann ersetzen.

So verlängern Sie die Lebensdauer von E-Bike-Batterien

Verwenden Sie das Original-Ladegerät

Wenn Sie Kaufen Sie Ihr neues e-BikeDieses wird mit einem Ladegerät geliefert. Stellen Sie sicher, dass Sie immer dieses spezielle Ladegerät zusammen mit dem mitgelieferten Adapter verwenden.

Dadurch wird sichergestellt, dass es keine Kurzschlüsse gibt und dass Sie Ihre Batterien auch vor Überladung schützen. Sie sollten sich davor hüten, billige minderwertige Ladegeräte zu kaufen, da dies die Leistung Ihrer Batterien in Zukunft beeinträchtigen wird. Wenn Sie das Original-Ladegerät verwenden, können Sie Ihre Batterien länger nutzen.

Überladen Sie niemals die Batterien

Lassen Sie Ihren E-Bike-Akku nicht einfach über die Ladezeit hinaus am Ladegerät angeschlossen. Wenn Sie dies tun, können Sie schlechte Ladezyklen erzeugen, die der Gesundheit Ihrer Batterie sehr abträglich sein können.

Eine Überladung kann die Lebensdauer des Akkus verkürzen. Stellen Sie sicher, dass Sie das Gerät bei 100% ausstecken, oder stellen Sie besser einen Alarm auf Ihrem Telefon ein, der Sie daran erinnert, das Gerät auszustecken. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, das Netz und den Akku nach dem Aufladen vom Ladegerät zu trennen.

Laden Sie die Batterien gemäß der Anleitung auf.

Es ist wichtig, dass Sie die Anleitung zum Aufladen des Akkus befolgen. Ein wichtiger Punkt ist, dass Sie den Akku nach dem Aufladen eine Weile ruhen lassen.

Wir müssen daran denken, dass die Batterie sich kühl anfühlen sollte, bevor wir sie wieder in Ihr Fahrrad einbauen. Das Gleiche gilt, wenn die Batterie überhitzt zu sein scheint, laden Sie sie noch nicht auf. Warten Sie, bis er abgekühlt ist.

Halten Sie die Batterie trocken

Elektronische Fahrradbatterien sollte an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Waschen Sie die Batterie niemals mit einem Strahl. Wenn Sie die Batterie dennoch reinigen müssen, wischen Sie sie einfach mit einem trockenen Handtuch ab.

Bei hartnäckigem Schmutz können Sie ein feuchtes Tuch verwenden, aber wischen Sie es anschließend mit einem trockenen Handtuch ab. Wenn Sie Ihr Fahrrad waschen wollen, ist es besser, zuerst die Batterie auszubauen. Wenn Sie die Batterie trocken halten, erhalten Sie ihre Funktion und verringern gleichzeitig die Korrosion.

Richtige Lagerung der Batterie bei Nichtgebrauch

Wenn Sie eine Reise planen, oder wenn es Winter ist und überall dicker Schnee liegt und Sie Ihr Elektrofahrrad für längere Zeit nicht benutzen können, egal aus welchem Grund, stellen Sie sicher, dass Sie keinen leeren Akku lagern.

Laden Sie Ihren Akku stattdessen mit bis zu 40% - 70% seiner vollen Kapazität. Auf diese Weise können wir eine übermäßige Selbstentladung vermeiden. Lassen Sie Ihre Batterien auch nicht in der Nähe einer Wärmequelle.

Reinigung der Batterie

Wenn die Batterie Ihres Fahrrads während der Fahrt verschmutzt wurde, verwenden Sie ein trockenes Handtuch, um sie zu reinigen. Denken Sie daran, dass sich Wasser und Elektrizität nicht gut vertragen.

In diesem Sinne sollten Sie keinen Dampfdruckreiniger verwenden, um den Akku oder Ihr E-Bike zu reinigen.

Sie müssen alles trocken halten, da Wasser die Korrosion der Batterie beschleunigen kann. Mit einer sorgfältigen Reinigung verkürzen Sie nicht absichtlich die Lebensdauer Ihrer Batterie, während Sie versuchen, sie zu warten.

Batterien nicht vollständig entladen

Sie sollten Ihre E-Bike-Batterien nie bis auf 0% entladen lassen. Die optimalen Werte für einen Akku liegen bei 20% - 100%. Alles, was darunter liegt, kann die Lebensdauer der Batterie verkürzen. Daher sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, die Akkus besser aufzuladen, wenn sie halbwegs benutzt wurden.

FAQs

1. Wie lange hält der Akku eines E-Bikes?

Unter Berücksichtigung des verwendeten Batterietyps, des Alters der Batterie und der Häufigkeit des Aufladens können wir mit Sicherheit sagen, dass die Batterien von E-Bikes zwischen 3 und 5 Jahren halten können. Mit der richtigen Pflege ist es jedoch möglich, die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

2. Wie oft muss man einen E-Bike-Akku austauschen?

Das hängt hauptsächlich von der Art des verwendeten Akkus ab. Wir können einen E-Bike-Akku ersetzen, sobald er seine maximale Anzahl an Ladezyklen erreicht hat. Bei Lithium-Ionen-Batterien beträgt der durchschnittliche Ladezyklus 1000. Bei Nickel- und Bleibatterien sind es 500 bzw. 300 Ladezyklen.

3. Kann man mit einem e-Bike mit leerem Akku / ohne Akku fahren?

Ja, man kann ein E-Bike auch ohne den Akku fahren. Es würde dem Motor nicht schaden, aber es wäre eine besondere Herausforderung für die Menschen, da E-Bikes technisch schwerer sind als normale Fahrräder.

Es wäre schwierig, auf abschüssigen Straßen in die Pedale zu treten. Dies ist nicht gut für ältere Menschen, die eine Tretunterstützung benötigen.

4. Was passiert, wenn der Akku eines E-Bikes leer ist?

Wenn die Batterie zufällig leer ist, während Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, haben Sie keinen Zugriff auf den Motor.

Das bedeutet, dass Sie die Pedale Ihres E-Bikes benutzen müssen, um an Ihr Ziel zu gelangen. Das ist ziemlich anstrengend, denn das elektronische System eines E-Bikes ist nicht das einzige, was das Gewicht erhöht, sondern es hat auch einen Motor und einen Akku.

Es ist gut, wenn Sie in flachem Gelände fahren, aber wenn nicht, sollten Sie bereit sein, Ihre zusätzliche Kraft einzusetzen, um an Ihr Ziel zu kommen.

Schlussfolgerung

Bei der Bestimmung der Lebensdauer eines E-Bike-Akkus gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Sie ist nicht nur auf die Art des verwendeten Akkus beschränkt.

Vielmehr müssen auch das Alter, die Anzahl der Ladezyklen und Umweltfaktoren in diese Berechnung einfließen.

Es gibt auch Schritte, die wir befolgen können, um die Batterie richtig zu pflegen. In der Erwartung, dass es uns helfen könnte, die Lebensdauer der Batterie unseres elektronischen Fahrrads zu verlängern.

Es ist auch am besten, sich die Zeit zu nehmen, um zu entscheiden, welche Art von Batterie wir für unsere Fahrräder haben wollen, damit wir uns richtig um sie kümmern können.

Wollen Sie mehr wissen? Hier sind die Dinge, die Sie wissen müssen bevor Sie ein Elektrofahrrad kaufen.

ADO

ADO

Eine Antwort hinterlassen